Logo der Niedersächsischen Landeszentrale für politische Bildung Niedersachen klar Logo

Stellenausschreibung Bearbeiter_in im Bereich Medienkompetenz

Die Niedersächsische Landeszentrale für politische Bildung sucht Unterstützung


Grafik eines Smartphones

Diese Stellenausschreibung ist zu finden auf: https://karriere.niedersachsen.de


In der Niedersächsischen Landeszentrale für politische Bildung ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt und befristet bis zum 31.12.2020 der Arbeitsplatz eines_einer Bearbeiter_in (w/m/d) nach Entgeltgruppe 11 TV-L zu besetzen.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen folgende Bereiche:
  • Konzeptionelle Weiterentwicklung von Medienkompetenz für die politische Bildung in Niedersachsen v.a. im digitalen Bereich mit dem Schwerpunkt Jugend
  • Mitarbeit bei Aufbau und Pflege von Netzwerken und Kooperationen mit Akteurinnen und Akteuren im Bereich der politischen Bildungsarbeit, der Zivilgesellschaft, öffentlichen und privaten Institutionen im Bereich Medienkompetenz in verschiedenen Regionen Niedersachsens, landesweit und darüber hinaus
  • Mitarbeit bei der Entwicklung, Konzeption und Planung von Qualifizierungsangeboten und Netzwerktreffen für politische Bildnerinnen und Bildner sowie weiteren Veranstaltungen
  • Unterstützung in der Pflege des Webauftritts und der Social Media-Kanäle der Niedersächsischen Landeszentrale für politische Bildung
  • Unterstützung bei der Weiterentwicklung der Digitalisierung innerhalb der Landeszentrale und innerhalb ihrer Angebote
  • Erledigung von administrativen Aufgaben
Eine Änderung der Aufgabenzuordnung bleibt vorbehalten.

Voraussetzungen sind:
  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor oder gleichwertig), mit Schwerpunkt aus dem Bereich der Politik- oder Sozialwissenschaften,
  • Nachweisbare Erfahrungen und Kenntnisse in der politischen Bildung möglichst im Jugendbereich
  • Erfahrungen im Einsatz von digitalen Tools in der politischen Bildung
  • Kenntnisse aktueller netzpolitischer Debatten

Erwartet wird die Bereitschaft, Projekte und Veränderungsprozesse aktiv mitzugestalten. Hierfür sind erforderlich:
  • die Fähigkeit zum selbständigen und konzeptionellen Arbeiten,
  • die Bereitschaft zu landesweiten Reisetätigkeiten
  • Ausgeprägte Kooperations- und Teamfähigkeit und ein hohes Maß an Serviceorientierung.

Berufliche Erfahrungen in der öffentlichen Verwaltung sind von Vorteil.


Das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch flexible Arbeits- und Teilzeitmodelle im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten und ist zertifiziert, das Qualitätssiegel „audit berufundfamilie“ zu führen.

Der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten sieht sich das MWK in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb Bewerbungen schwerbehinderter Menschen. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Bewerbungen schwerbehinderter Personen nach Maßgabe der einschlägigen Vorschriften bevorzugt berücksichtigt. Eine Behinderung oder Gleichstellung ist zur Wahrung der Interessen bereits in das Bewerbungsschreiben oder in den Lebenslauf aufzunehmen.

Das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) strebt in allen Bereichen und Positionen an, eine Unterrepräsentanz i. S. des NGG abzubauen. Daher werden Bewerbungen von Männern besonders begrüßt.

Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind willkommen.
Bewerbungen mit Lebenslauf, ausführlicher Übersicht über den beruflichen Werdegang, einer aktuellen dienstlichen Beurteilung bzw. einem aktuellen Zeugnis sowie bei Bewerberinnen und Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst dem schriftlichen Einverständnis zur Einsichtnahme in die Personalakte (unter Angabe der Ansprechpartnerin oder des Ansprechpartners in der jeweiligen Personaldienststelle) werden bis zum 24.05.2019 unter der Kenn-Nummer 19/13 erbeten an:

Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur
Referat Z 2
Leibnizufer 9
30169 Hannover

Bewerbungen per E-Mail sind grundsätzlich möglich. Die erforderlichen Unterlagen sind in diesem Fall zusammengefasst in einer Datei (PDF-Format; max. 5 MB) an bewerbung@mwk.niedersachsen.de zu übermitteln.

Bewerbungskosten können nicht erstattet werden. Die Bewerbungsunterlagen werden vier Wochen nach Abschluss des Ausschreibungsverfahrens vernichtet. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nicht berücksichtigte Bewerbungen nur gegen einen adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlag zurückgesandt werden können.

Für Fragen und Auskünfte steht Frau Manuela Schmettkamp (Tel. 0511/120-2438, E-Mail: manuela.schmettkamp@mwk.niedersachsen.de) zur Verfügung.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln